Verhalten und Erleben erforschen

Psychologie

Am Albert-Schweitzer-Gymnasium kannst du Psychologie als zweistündiges Wahlfach in der Kursstufe ein Jahr lang belegen.

Es gibt gute Gründe, dich für Psychologie zu entscheiden:

  • Psychologie…

    Psychologie…

    …eignet sich besonders für alle, die sich für Menschen (also auch für sich selbst), ihr Erleben und Verhalten interessieren und in K1 oder K2 ein Wahlfach suchen, das auch in vielen Alltagssituationen hilfreich sein kann.

  • Psychologie ist <em>nicht</em>…

    Psychologie ist nicht

    Seelenspionage, Hokuspokus, Gläser rücken, Couchsurfing, Selbsthilfegruppe, Psycho von Hitchcock, der Kummerkasten für alle…

    dunkel, bedrohlich, geheimnisvoll, allmächtig…

  • Psychologie ist…

    Psychologie ist…

    • ganz einfach eine Wissenschaft, nämlich die Wissenschaft vom Verhalten und Erleben des Menschen
    • allerdings eine Wissenschaft, von der wir unmittelbar betroffen sind, denn wir sind selbst Gegenstand dieser Wissenschaft.

    Gerade dies macht Psychologie und den Psychologieunterricht für viele so interessant.

Auch dahinter steckt Psychologie

Warum finden wir dieses kleine Kerlchen so süß?

Psychologie als Wahlfach am Albert-Schweitzer-Gymnasium in Laichingen

Versuch das mal zu lesen

Die Bcuhstbaenrehenifloge in eneim Wrot ist eagl.
Ncah enier nueen Sutide, die uetnr aerdnem von der Cmabirdge Uinertvisy dührruchgeft wrdoen sien slol, ist es eagl, in wlehcer Rehenifloge Bcuhstbaen in eneim Wrot sethen, Huaptschae, der esrte und ltzete Bcuhstbae snid an der rhcitgien Setlle. Die rsetclhien Bshcuteban kenönn ttoal druchenianedr sien, und man knan es tortzedm onhe Poreblme lseen, wiel das mneschilhce Gherin nhcit jdeen Bcuhstbaen enizlen leist, snodren das Wrot als gnazes.
Mti dme Pähonemn bchesfätgein shci mherere Hhcochsluen, acuh die aerichmkianse Uivnäseritt in Ptstbigurh. Esrtmlas üebr das Tmeha gchseibren hat aebr breteis 1976 – und nun in der rgchitien Bruecihhsetnafoelngbe – Graham Rawlinson in sieenr Dsiestraiton mit dem Tetil „The Significance of Letter Position in Word Recognition“ an der egnlsicehn Uitneivrsy of Ntitongahm.

Die Psychologie zielt darauf ab, menschliches Verhalten und Erleben

Psychologieunterricht…

…ist insofern erfahrungsorientiert, als er an menschliche Erfahrungen anknüpft, aber hinter der Erfahrung des einzelnen Menschen im Vergleich mit der Erfahrung anderer Menschen allgemeine Phänomene und Gesetze aufzuspüren sucht.

…setzt sich mit verschiedenen Erklärungsmodellen und Methoden auseinander. Für Schüler und Schülerinnen bedeutet dies, dass sie im Unterricht die Chance (und die Pflicht!) haben, sich mit mehreren Erklärungsmodellen, Fachsprachen und Methoden auseinanderzusetzen, um so einen differenzierten Zugang zur Wirklichkeit zu finden.

…legt großen Wert darauf, dass sich die Schüler und Schülerinnen den Stoff nicht nur rezeptiv aneignen, sondern aktiv lernen und den Unterricht mitgestalten.

Psychologie als Wissenschaft
  • Mit welchen Methoden arbeitet die wissenschaftliche Psychologie?
  • Was unterscheidet eigentlich Grundlagenforschung von angewandter Psychologie?
  • Was ist der Unterschied zwischen wissenschaftlicher Psychologie und Alltagspsychologie?
  • In welchen Arbeitsbereichen sind Psychologen und Psychologinnen tätig?
  • Was ist der Unterschied in der Ausbildung und in der Tätigkeit von einem Psychologen, einem Psychiater und einem Psychotherapeuten?
Persönlichkeits- und Entwicklungspsychologie
  • Welche Bedeutung haben frühkindliche Bindungserfahrungen für die sich entwickelnde Persönlichkeit? Ist es z.B. schädlich oder förderlich für die Entwicklung eines Kleinkindes, wenn beide Elternteile arbeiten und das Kind in einer Kinderkrippe ist?
  • Wie wirken bei der Entwicklung der Persönlichkeit Vererbung, Umwelt und aktive Mitgestaltung der Person zusammen? Kann man sich z.B. die eigenen schlechten Mathenoten sinnvoll damit erklären, dass man die Matheschwäche des Vaters geerbt hat und zudem weiblich ist – oder liegt das Matheversagen an der eigenen Faulheit oder vielleicht am Erklärungsstil der Lehrkraft?
  • In welchen Lebensphasen sind bestimmte Entwicklungen typisch? Was bedeutet es, wenn diese Entwicklungen nicht gemacht sind? Muss sich z.B. ein Jugendlicher immer mit Protest von den Eltern lösen, wenn er erwachsen werden will – oder gibt es andere Wege?
  • Was versteht man in der Psychologie überhaupt unter dem Begriff „Persönlichkeit“? Welche verschiedenen Persönlichkeitstheorien gibt es?
Allgemeine Psychologie

Hier geht es um Lernen, Denken, Intelligenz, Begabung, Motivation, Emotion, Aggression, Wahrnehmung…

 

  • Wie ist unsere menschliche Wahrnehmung aufgebaut? Wodurch werden wir bei unserer Wahrnehmung beeinflusst? Inwiefern beeinflussen sich Gefühle, Motivationen und die Wahrnehmung wechselseitig?
  • Wie funktioniert unser Gedächtnis? Welche Strategien gibt es, effektiver zu lernen? Wie kann ich diese Strategien auf meine konkrete Situation anwenden? Ist es z.B. sinnvoll, zuerst Französisch- und gleich im Anschluss Englischvokabeln zu lernen? Lernt man mit Musik leichter oder nicht? Wie sollte ein idealer Arbeitsplatz gestaltet sein?
Sozialpsychologie: Der Mensch im sozialen Umfeld
  • Wie wird das Erleben und Verhalten durch Mitmenschen beeinflusst? Wie kann ich beispielsweise andere Leute leichter dazu bringen, etwas für mich zu tun? Wie kann ich sie manipulieren, ohne dass sie dies merken?
  • Welche Prinzipien gibt es, die das Verhalten eines Menschen bei der Anwesenheit von anderen steuern? Warum fällt es z.B. vielen schwer, eine Meinung zu vertreten, die der Mehrheitsmeinung der Gruppe nicht entspricht? Warum versage ich bei einer Sache, wenn mir andere dabei zuschauen?
  • Welche Ziele, Rollen und Normen gelten in Gruppen wie z.B. in einer Schulklasse? Wie erleben und verhalten sich Menschen in sozialen Bereichen wie beispielsweise in der Gruppe?
  • Was sind die wesentlichen Merkmale menschlicher Kommunikation und wie kann man ungünstige Kommunikationsabläufe verändern?
Angewandte Psychologie

z.B. Medienpsychologie, klinische Psychologie und Gesundheitspsychologie

Die Psyhologielehrer/-innen am Albert-Schweitzer-Gymnasium

Frau-Wahl
Frau Wahl